banner1.jpg

Hier finden Sie alle nötigen Unterlagen zum Praktikum

GRATIS für alle Schüler/innen und Lehrer/innen unserer Schule! Details HIER...

Am 04.11.2019 rückte pünktlich zum Start der Tiroler Präsidentschaft die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino wieder ein wenig näher zusammen: Der neue Kooperationsvertrag zwischen der Pädagogischen Hochschule Tirol mit der Deutschen Bildungsdirektion der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol und der Provincia Autonoma di Trento ermöglichte es, dass zum ersten Mal 40 Tiroler, Südtiroler und Trientiner Lehrer/innen gemeinsam an der HAK Innsbruck  das erste Modul der Seminarreihe „ die EU erleben und spannend unterrichten können“ besuchen konnten. Mit der erfahrenen Referentin Dr. Eva Lichtenberger, die als former MEP alle Feinheiten des Lebens und Erlebens der EU bestens kennt, kam keine Sekunde Langeweile auf und die Teilnehmer/innen lernten eine ganz andere Sichtweise auf die komplizierten Zusammenhänge im Alltag der EU kennen; auch so manche Anekdote durfte nicht fehlen.

Bei dieser Premiere waren auch als Ehrengäste der Bildungsdirektor Dr. Paul Gappmaier, der Koordinator der Veranstaltungen während der Tiroler Präsidentschaft, Mag. Fritz Tiefenthaler, die Leiterin des IPR (Lehrerfortbildung an der PHT), Birgit Heidegger, BEd  MSc und als Vertreter des Ladinischen Schulamtes Dr. Lois Kastlunger anwesend. In ihren Grußworten betonten sie die gemeinsame Zukunft durch das Zusammenarbeiten auf allen Ebenen und den Blick in eine erfolgreiche Tiroler Präsidentschaft. Wer Lois Kastlunger kennt, weiß, dass auch die musikalische Darbietung auf der Ziehharmonika, die er meisterhaft zu spielen versteht, nicht zu kurz kam.

Für unsere Schüler/innen war es ein weiteres Mal möglich, bei einer internationalen Veranstaltung ihre im theoretischen Unterricht erworbenen Fach- und Sprachkenntnisse unter Beweis zu stellen, was ihnen auch großen Spaß bereitete.

Das Modul 2 findet Anfang Dezember in Bozen statt. Das Highlight stellt die gehostete Fahrt nach Brüssel im Jänner dar, wo alle relevanten EU-Einrichtungen, das Tirolbüro und die ständige Vertretung Österreichs in Brüssel sowie das Haus der Geschichte besucht werden.

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino übernahm dankenswerterweise die Fahrtkosten zwischen Tirol, Südtirol und dem Trentino.

Die Euregio nimmt Fahrt auf - nach dem Maximilanjahr bleibt sein Wahlspruch "Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste" auch nach 500 Jahren gültig und aktueller denn je.

Foto: Land Tirol/Oss-

 

 

HAK on Facebook