Area472.jpg

Hier finden Sie alle nötigen Unterlagen zum Praktikum

GRATIS für alle Schüler/innen und Lehrer/innen unserer Schule! Details HIER...

Slaves - SchülerInnen kooperieren mit der Universität Innsbruck, dem Schloss Ambras und dem Akademischen Gymnasium bei der Vorbereitung einer Ausstellung zur Sklaverei in Europa und Nordafrika. 
Nähere Infos finden Sie hier...

Zur Homepage von Sparkling Science geht es hier...

Zahlreiche neue Bewerbungsstrategien prägen den Arbeitsmarkt. Im Rahmen des „Workshops Bewerbungscheck“ erhielten Schülerinnen und Schüler der 3E im ersten Teil wertvolle Bewerbungstipps von Profis des AMS, z.B. dass Bewerbungsmappen out sind, Unterschriften sollen laut Datenschutzverordnung nicht mehr eingescannt werden, Kooperationsbereitschaft klingt besser als Teamfähigkeit, Bewerbungsvideos sind modern und kreativ. Im zweiten Teil simulierte Caroline Brandstätter von Swarovski Bewerbungsgespräche, was so manche Schülerinnen und Schüler zwar ins Schwitzen brachte, aber sehr lehrreich war.

 

FCE ist wahrscheinlich die bekannteste Englischprüfung der Universität Cambridge. Das Zertifikat wird weltweit anerkannt und bescheinigt seinen Besitzer/innen, dass deren Englischkenntnisse auf B2-Niveau sind, also in etwa auf demselben Level wie unsere Matura. Auch letztes Schuljahr besuchten wieder etliche spracheninteressierte Schüler/innen der 3. HAK-Jahrgänge 14-tägig den FCE-Vorbereitungskurs - sieben von ihnen wagten sich schließlich im Juni zur Prüfung, die immer extern am WIFI abgehalten wird, und meisterten diese mit Bravour. Als Zeichen der Anerkennung für ihr Engagement wurden sie von Direktor HR Mag. Dr. Peter Kreinig in die Direktion eingeladen. In seiner kurzen Ansprache betonte er die Wichtigkeit von Zusatzqualifikationen und überreichte den Schüler/innen als Dankeschön ein Schreibset mit nützlichen Dingen für den Schulalltag.

Von links nach rechts: Felix Urmann (4F), Theresa Hörtnagl (4A), Felix Neuwirth (4F), Gloria Schenk (4A), Maria Ulasik (4A), Laura Rupprechter (4)

Herzliche Gratulation an alle!

Die Klasse 4A ist dem Aufruf des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Wien zu einem Fotowettbewerb gefolgt. Die Aufgabenstellung lautete ein aussagekräftiges Foto unter dem Motto „Diesmal wähle ich….“ einzureichen. Sehr kreativ und mit einem Schuss Humor reichte die Klasse 4A dieses Foto ein und landete damit österreichweit auf Platz 2. Wir gratulieren dazu herzlich! Das Foto wird vom Europäischen Parlament verwendet und u.a. auf der Plattform www.diesmalwaehleich.eu veröffentlicht.

David Gleirscher, Olympiasieger im Rodel-Einsitzer-Bewerb in Pyeongchang und Absolvent unseres CWS-Zweiges 2012/13 (Matura mit ausgezeichnetem Erfolg), wurde im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-GALA 2018 zum Sportaufsteiger des Jahres 2018 gewählt. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zu diesem weiteren Erfolg in seiner Karriere und danken der Schulgemeinschaft für ihre Unterstützung beim Voting. Foto: © GEPA pictures/Walter Luger

 

Für die Mädchen der HAK Innsbruck war es die erste Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Basketball am 6. November 2018. Unterstützt von den Coaches Emre Bulut (1F) und Stefan Cvetkovic (4F) lieferten sie sich heiße Matches mit beeindruckenden Ballaktionen. Schlussendlich reichte es zum dritten Platz. Gratulation an die Gewinnerinnen, die Mädchen des BRG in der Au.

Am Dienstag, 1.10.2018, nahmen die Studierenden der Klasse 1AA unserer Handelsakademie für Berufstätige (HAKB) an einer schulinternen Vorführung des preisgekrönten Kinofilms „Zersplitterte Nacht“ in Anwesenheit des Regisseurs teil. Der Film zeigt Vorgeschichte und Verlauf der Innsbrucker Pogromnacht vom 9. November 1938 anhand von Zeitzeugeninterviews, historischem Bildmaterial und einer schulbezogenen Rahmenhandlung.

Die ehemalige Absolventin der Handelsschule für Leistungssport, Martina Kuenz, holt nach 18 Jahren bei den Ringer-Weltmeisterschaften in Budapest wieder eine WM-Medaille nach Österreich. Über die Hoffnungsrunde kämpfte sich Martina mit 2 Siegen auf das WM-Podest und holt sensationell die Bronzemedaille. Wir gratulieren Martina herzlich zu diesem Riesenerfolg!

 

Die Handelsakademie Innsbruck gedenkt ihrer Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 1938 wegen ihrer jüdischen Herkunft ihre Schullaufbahn an unserer Schule abbrechen mussten.

Wir erinnern uns an die Geschwister Hans und Gerda Pasch, Gerda Bauer, Kurt Gerber und Fritz Berger. Sie alle mussten „aus rassischen Gründen“ im Jahre 1938 die Handelsakademie Innsbruck verlassen.

Der älteste von ihnen, Hans Pasch, stand kurz vor seiner Matura, die er trotz guter Semesternoten nicht mehr ablegen konnte, weil er stattdessen die Flucht seiner Familie vorbereitete. Sein Vater hatte ihn am 14. März 1938, zwei Tage nach dem Einmarsch der Nazi-Truppen in Österreich, laut Katalogvermerk in der Direktion krankgemeldet. Seine jüngere Schwester Gerda, Klasse 2a, schaffte es trotz dieser Belastung, das Schuljahr 1937/38 positiv abzuschließen, ebenso wie Gerda Bauer, Kurt Gerber und Fritz Berger.