Schuloase1.jpg

Hier finden Sie alle nötigen Unterlagen zum Praktikum

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

GRATIS für alle Schüler/innen und Lehrer/innen unserer Schule! Details HIER...

Slaves - SchülerInnen kooperieren mit der Universität Innsbruck, dem Schloss Ambras und dem Akademischen Gymnasium bei der Vorbereitung einer Ausstellung zur Sklaverei in Europa und Nordafrika. 
Nähere Infos finden Sie hier...

Zur Homepage von Sparkling Science geht es hier...

NACHMELDUNGEN FÜR DAS SCHULJAHR 2018/19 - HAK, HAS

Das Anmeldeverfahren für die Handelsakademie und Handelsschule Innsbruck endete bereits am 02.03.2018. Da noch einzelne Restplätze in der Handelsakademie und der Handelsschule frei sind, besteht ab sofort die Möglichkeit der Nachmeldung. Nähere Informationen zur Nachmeldung finden Sie hier! Unterlagen zum Download: Nachmeldebogen - Schulerfolgsbestätigung - Aufnahmekriterien

 

WICHTIGER HINWEIS (VORVERLEGTER SCHULBEGINN FÜR DAS SCHULJAHR 2018/19)

Mit Verordnung des Landesschulrates für Tirol (LSR-GZ 36.06/0046/2018) vom 13. April 2018 wird der Schulbeginn für das Schuljahr 2018/19 an der HAK/S Innsbruck um zwei Tage vorverlegt und findet somit am Donnerstag, den 06. September 2018 statt. Mit gleicher Verordnung werden dafür folgende beiden Schultage 2018/19 für schulfrei erklärt: Montag, 29. Oktober 2018 und Dienstag, 30. Oktober 2018

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Die Work Placements in Brighton

Seit 2006 fahren die Schüler/innen der jeweiligen 4A für zwei Wochen ins englischsprachige Ausland auf Betriebspraktika. Seit 2010 ist unser Standort Brighton Hove an der Südküste Englands. Unsere Schüler/innen wohnen bei Gastfamilien, arbeiten in Geschäften, Büros, Hotels etc. und nehmen unter anderem an einem Londonausflug teil.

Die Grundidee dieses Projekts ist das Prinzip der ´Immersion`, also des völligen Eintauchens in die Welt der Zielsprache, mit der man rund um die Uhr konfrontiert ist. Gleichzeitig entsteht ein fundiertes Verständnis für die Lebenswelt des Ziellandes, mit allen interessanten Übereinstimmungen und Abweichungen bezüglich Kultur und Wirtschaft.

Diese Work Placements stellen für unsere Schüler/innen eine intensive und lohnende Zeit dar, in der sie ihre Englischkenntnisse deutlich verbessern und lernen, sich im fremdsprachigen Ausland zu behaupten. Für die meisten Teilnehmer/innen ist die Zeit des Betriebspraktikums in Brighton eine unvergessliche Zeit, die ihre persönliche Entwicklung fördert und von nachhaltiger Wirkung ist.

Seit dem laufenden Schuljahr sind unsere Work Placements Erasmus+ gefördert.

Mag. Dietmar Brunner

Info-Flyer

ERASMUS+: ProM Final Seminar in Sèvres

Mag. Barbara Ditterich nahm im Oktober in Sèvres bei Paris am Abschlussseminar von ProM teil. Teilnehmer/innen aus ganz Europa tauschten in der ehemaligen Porzellanfabrik von Sèvres, in der das CIEP seit 1945 untergebracht ist, Best-Pratice-Beispiele über EU-Projekte aus. Unsere Schule fand mit ihren Projekten und dem Jahresbericht großen Anklang und einige Schulen im Ausland bemühen sich um Schulpartnerschaften mit der HAK Innsbruck.

ERASMUS+: LEHRERINNENMOBILITÄTEN im Sommer 2014

Für Mag. Dr. Cornelia Cassan-Juen, MMag. Sabine Gandler und Mag. Barbara Ditterich waren die Sommerferien heuer um zwei Wochen kürzer. Nach Schulschluss besuchten sie im Rahmen des Erasmus+-Schulprojektes Lehrersprachkurse in Irland, Italien und Frankreich, um die Qualität der Ausbildung an der HAK Innsbruck weiter zu verbessern, den bilingualen Unterricht in verschiedenen Gegenständen zu forcieren und internationale Kontakte zu knüpfen, die wiederum unseren künftigen Projekten zugutekommen.

 

Trotz sorgfältiger Bearbeitung kann die Nationalagentur Lebenslanges Lernen keine Haftung für den Inhalt (Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität) der zur Verfügung gestellten Informationen übernehmen. Für Hinweise auf Fehler, unvollständige oder unaktuelle Informationen sind wir jedoch dankbar. Bitte beachten Sie, dass wir allgemeine Informationen zur Förderung der internationalen Mobilität und Kooperation anbieten. Dies kann eine möglicherweise erforderliche Rechtsberatung im Einzelfall durch Experten nicht ersetzen. Die Nationalagentur Lebenslanges Lernen hat keinen Einfluss auf die Inhalte fremder Webseiten, auf die wir gegebenenfalls verweisen, identifiziert sich nicht mit deren Inhalten und übernimmt keine Haftung dafür. Sollten Links auf Seiten mit problematischen oder rechtswidrigen Inhalten führen, wird um Mitteilung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  ersucht, solche Links werden sofort gelöscht.